inicio mail me! Abonnieren

VS: Echo Ho/Andreas Oskar Hirsch

Konzertperformance
29. September 2013
Sonntag / 12:15 h
Köln / Rheinpromenade Mülheim /
Zwischen „Peter-Petersen-Schule“ und „AWO Garten August Bebel Haus“, Krahnenstr 1

Stilles Hörstück für Landschaften


Eintritt frei
Bei Wind und Wetter


Stilles Hörstück für Landschaften
Die grafische Partitur auf einer Fahne zu Klangnotizen in Köln-Mülheim wird gespielt von Echo Ho und Andreas Oskar Hirsch, der diese Musik elektro-botanische Klanglandschaft nennt. Ein nicht-stilles Konzert musikalischer Kontrapunkte, das alles zusammen wird Nischen und Räume füllen. Umweltgeräusche spielen mit, die vorbeituckernde Schiffe, zwitschernde Vögel, die ihren Gesang der Lautstärke der Umwelt anpassen, bei Wind werden auch die Laubbäume klingend mitschwingen, Tonschwingungen reflektieren, wie in einem gemütlichen Ping-Pong Spiel.

Echo Ho, Slow-Qin, Computer, Feldaufnahmen/field-recordings aus Köln-Mülheim.
Andreas Oskar Hirsch, E-Wedel (Elektrischer Palmwedel) Vertrocknetes Dattelpalmblatt, Kontaktmikrofone, Gummibänder, Carbonstäbe, Holzperlen und andere erfundene Instrumente, per Morsecode verschlüsselte Textfragmente & Nachrichten.

VS_29_Sep_flag-mini

Echo Ho, Köln/Beijing
www.echoho.net

Andreas Oskar Hirsch, Köln
www.HirschOnHirsch.com

VISUAL SOUNDS KÖLN-MÜLHEIM wird veranstaltet im Rahmen von ON – Neue Musik/Plattform. Die Plattform für künstlerische Produktion werden gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und durch die Stadt Köln.