inicio mail me! Abonnieren

VISUAL SOUNDS

FÄLLT AUS:
INSTALLATION
14. November 2012

Mi/16 h (Eröffnung)
Klingelpützpark (am Fuß- und Radweg beim Tower)
Gereonswall, Ecke Adolf-Fischer-Straße, Köln

José Antonio Orts
Lichttropfenmelodien, solargesteuerte Klanginstallation für Bäume des Klingelpützparks

14112012_EN DO MAYORDie Klanginstallation ist bis 5. Dezember 2012 zu hören.

„Lichttropfenmelodien“ ist eine solargesteuerte Klanginstallationen für Bäume bei der Eigelsteintorburg.

José Antonio Orts entwickelt gestimmte Instrumente aus Plastikröhren, seine Klanginstallationen sind Kompositionsstücke, es handelt sich jeweils nur um ein ortsbezogenes Musikinstrument, das manchmal vielteilig verstreut aufgebaut ist. Von der Komposition kommend konstruiert Orts lichtempfindliche, interaktive Klanginstallationen für architektonische Situationen, Treppen, Gärten und Bäume, mal von Solarmodulen gesteuert, mal durch Bewegungs- und Luftsensoren, Lichtintensität sowie Bewegungs-Geschwindigkeit steuern die Tonabfolgen. Einfache Rohre werden in Windmusikinstrumenten verwandelt. Lichtempfindliche Klang-Schaltkreisen erzeugen lautlose Lautsprechermembranschwingungen, die aus den berechneten Röhren spezielle Töne hervorzaubern.

Lichttropfenmelodien für visual sounds ist es ein durch photovoltaische Prozesse gesteuertes Instrument. Töne werden durch Luftschwingungsdruck von Lautsprechermembranen erzeugt. Melodien ändern sich durch die Rohre, die frei schwingend an Baumästen gehängt sind. Das Instrument tönt nur bei ausreichend Licht, es lässt seine Tonfolgen auf die Passanten herabtröpfeln, mal regnen, es entfaltet nur bei viel Sonne seine ganze virtuose Klanggeschwindigkeit. Mit dem Sonnenaufgang stimmt es den Tag ein, klingt aus, verstummt mit dem Sonnenuntergang.

I work in light (and sound) installations which I build from autonomous specifically designed photosensitive or earsensitive objects (or sculptures), carefully designed following compositional criteria. However, more importantly, they also capture the presence and movement of the spectator and transform these movements into progressive variations of rhythm.
José Antonio Orts

www.joseantonioorts.com

————–

VISUAL SOUNDS: Klanginstallationen / Klangperformances /Klangspaziergänge für Stadtentdecker, Musik- und Kunstliebhaber. In der Stadt ist es immer wieder laut, Straßenbahnen, Züge rattern, quietschen, Motoren heulen auf, Autos hupen, man hört Sirenen, Flugzeuge, Hubschrauber, eine Baustelle nach der anderen, singende, grölende, lebenslustige Grüppchen wohin man nur geht. Visual sounds 2012 stöbert mal wieder Oasen der Ruhe auf, taucht mal ein in Brandungen der Kölner Schallwellen. Ein Kirchgarten, ein Parkplatz wird zum Ausstellungsort, Klangspaziergänge führen durch verkehrsreiche hektische Gegenden der Stadt oder die fast stillen Gärten. Visual Sounds wirft ein Netz von Veranstaltungen über Köln. Die Reihe interpretiert die Stadt als Klangkunstwerk. Audio-visuelle Inszenierungen, Performances und Spaziergänge, setzen sich mit gegebenen urbanen und architektonischen Momentaufnahmen auseinander und sensibilisieren für diese, nutzen die vorhandenen Räume neu oder denken und öffnen neue Räume. Jedes Klangerlebnis wird ein unvergessliches Stadterlebnis, Stadtführung und ein „Platzkonzert“.

VISUAL SOUNDS ist Teil der Veranstaltungsreihe Plattform für künstlerische Produktion.
Die Plattformen für künstlerische Produktion werden gefördert durch die Kunststiftung NRW, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, RheinEnergie Stiftung Kultur und den Landschaftsverband Rheinland (LVR). Sie finden statt im Rahmen von ON – Neue Musik Köln, gefördert durch die Stadt Köln. Visual Sounds erhält einen Zuschuss aus dem Programm „Konzert des Deutschen Musikrates“.

www.on-cologne.de
www.facebook/gerngesehen what’s up