inicio mail me! Abonnieren

elektronicski

6. Mai 2012 / Mo / 15:30 h / 18 h / 20 h
Theater die wohngemeinschaft, Richard-Wagner-Str 39,  Köln

KLANG- UND FILMEXPERIMENTE

15.30 h
Filme von Maria Wasko

‚Allen Ginsberg in Łódź ‚, 1993, 90 min., in zwei Teilen:
‚On the Road‘, 50 min
‚Do the meditation Rock‘, 40 min
anschließend Maria und Ryszard Wasko im Gespräch mit Uta M. Reindl über die Umbruchjahre in Lodz.
—–

18 h
Film und Videoarbeiten von Maria und Ryszard Wasko

To Plant a Tree Together‘, ‚Construction in Process V: Co-Existence‘,  Mitzpe Ramon, Negev Wüste, Israel. 1995, 50 min.

Videoarbeiten aus den 70ern
—–

20 h
Richtig Polen Vinylraritäten aufgelegt von Tomek Wozniakowski

—–
Filme und Videokunst
Das legendäre International Artists’ Museum in Łódź der Waskos war eine Keimzelle im frühen Ost-West Kulturaustausch und führte zu den internationalen Kunst-Projekten ‚Construction in Process‘ 1981-2000 immer mit 100-150 Künstlern. Daraus entstand 2004 die Biennale Łódź. Dieses Programm gibt rückblickend Einblicke in bewegende Zeiten aus der Sicht der Filmemacherin Maria Wasko, sie dokumentierte die Kulturereignisse.

Lange schon bevor Multimedia zur Mode wird, kombiniert Wasko, Mitglied des legendären Film Form Workshops in Łódź, Film mit Fotografie, Installation und Malerei. In seiner Videokunst aus den 70ern werden reale und konstruierte Bewegungen cineastisch brillant ineinandergeschnitten, wobei sperrige Standbilder nachhaltig die Vergänglichkeit von Zeit vor Augen führen. Bereits vier mal waren Waskos Werke auf der Biennale Venedig zu erleben; nun kommen die fulminanten Experimentalfilme der 70er Jahre auch zu den Teppichstangen an Emscher, Aa und Rhein.

—–
Richtig Polen! Vinylraritäten
Wozniakowski öffnet seinen Raritätenkoffer, aufgelegt werden Schallplatten ambitionierter Musik aus Polen, die in Deutschland noch kaum jemand gehört haben dürfte.

Neben Jazz und Surf’n’Beat der ‘ 60er Jahre sind frühe elektronische Experimente zu hören. Punk, Cold-Wave oder Reggae der ‘70er und ‘80er folgen der rauen Folklore. Der Warschauer Hype, The Black Tapes darf auch nicht fehlen… Karlowicz, Szymanowski und Chopin gemeinsam mit Grechuta, Umer oder Demarczyk runden die polnische Klangreise ab.

6Mai2012

Veranstalter: cuba-cultur, Münster, www.cuba-cultur.de; freies rheinland e.V. c/o; georg dietzler, Köln, www.gerngesehen.de; mex – intermediale und experimentelle Musikprojekte e.V, Dortmund, www.mexappeal.de
Veranstaltungspartner: Polnisches Institut Düsseldorf, www.polnisches-institut.de; Klopsztanga Gesamtkonzeption: NRW KULTURsekretariat und Kulturministerium NRW

www.klopsztanga.de