inicio mail me! Abonnieren

Wegner/Weinmann/Windisch

13. Dezember 2011 / Di / 20.30 h
Theater die wohngemeinschaft, Richard-Wagner-Str. 39, Köln

Ephraim Wegner/Julia Weinmann,
ein audiovisuelles Konzert, Erstauführung
Franziska Windisch Coal Room
Ein-Raum-Konzert

Ein beschaulicher atmosphärisch verdichteter Abend mit kleinen Episoden und Geschichten aus verlassenen Hotels und glühenden Kohlestückchen

Nr. 2 der neuen Veranstaltungsreihe, noch ohne Namen, für Nachwuchskünstler aus der Region, von Nov 2011 erstmal bis zur Sommerpause im Mai 2012, immer am 2. Dienstag eines Monats, immer im Wohnzimmer Klubtheater die wohngemeinschaft, 50674 Köln, Richard-Wagner-Str. 39.

PRPGRAMM:
Ephraim Wegner and Julia Weinmann
anti-matter-plant
Die audiovisuelle Arbeit […] der Fotografin Julia Weinmann und des Klangkünstlers Ephraim Wegner führt den Zuhörer/Betrachter, in einer Komposition aus Ton und Fotografie, durch die Räume „fiktiver“ lange verlassenen Hotels. Erlebte Stimmungen durch diese Impressionen inspiriert, machten die beiden Künstler aus den Räumen mehrerer Ruinen ein fiktives Hotel, durch das der Betrachter/Zuhörer quasi als Tourist hindurch geführt wird.
Alle Foto- bzw. Audioaufnahmen entstanden in den Ruinen ehemaliger Hotels. Im musikalischen Sinn entsprechen die einzelnen Bilderserien den Strophen bzw. Sätzen einzelner Themen.
Erinnerungen an die 60- bis 80iger Jahren werden wach, als großräumige Hotelanlagen zur Erfüllung individueller Urlaubsträume der letzte Schrei waren. Nicht-Orte, monofunktional genutzte Flächen, die einander durch ihre Austauschbarkeit und Geschichtslosigkeit gleichen. Wuchtige Ferienanlagen als Heterotopoi im Foucault´schen Sinn.
Die Geschichte dieser Ruinen, das Wegfallen ihrer einstigen Nutzung sowie die Veränderungen durch den Faktor Zeit, geben dem Ort einen organischen Lebenszyklus mit ganz eigenem Seelenleben. Pflanzen und Tiere nisten sich zwischen den Trümmern ein. Betritt man einen solchen Ort, ist man zunächst von den Eindrücken der Zerstörung überwältig. Gleichzeitig auch fasziniert von einer Welt, deren Zerfall zugleich Erneuerung bedeutet. So weilten einst in jedem dieser Gebäude unzählig viele Menschen, Gäste sowie Angestellte. Einige nur wenige Tage oder Wochen lang – andere verbrachten dort ihr ganzes Leben. Viele kleine Episoden und Geschichten Einzelner fanden hier ihren Anfang und oft auch ihr Ende.

Franziska Windisch
Coal Room
Franziska Windisch, bringt Kohlestücke zum Glühen, befeuert deren Glut. Über Sensoren, Kontaktmikrofone und live sound-processing  gesteuert werden Klangnetze mehrkanalig über den Raum geworfen. In den nuancenreichen, feinen, warmen Prozess kann jeder tiefer eintauchen durch Videoübertragungen.

BIOS:
Ephraim Wegner (* 1980) begann seine Karriere als DJ im elektronischen Bereich, verlagerte aber Ende der Neunziger seine künstlerische Arbeit auf das Komponieren eigener Stücke sowie auf die Entwicklung von digitalen und elektronischen Steuersystemen. Schwerpunkt seiner Arbeit ist hierbei das direkte Steuern der Elektronik – sei es durch den Besucher bei interaktiven Installationen oder im Zusammenspiel mit anderen Musikern. Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Auseinandersetzung mit elektronischer Musik ist die Beschaffenheit des Klangs an sich, aus welchen Schwingungen resultieren Klänge mit unterschiedlichen Charakteristika. Auch bereits vorhandene, aufgenommene Geräusche und Klangverläufe spielen hierbei eine Rolle. Sowohl für die Dekonstruktion als auch für die Simulation. Seine musikalischen Arbeiten sind größtenteils im Bereich der Musique Concrète, Elektroakustik und Neuen Musik anzusiedeln. Es gibt zahlreiche Kooperationen mit anderen Musikern und Ensembles (u.a. @C, Alexander Grebtschenko, Cem Güney, ensemble chronophonie, Ensemble Alarm, Gilles Aubry oder Skug). Musikalische Aufführungen oder Installationen waren bereits im ZKM, den Baden-Württembergischen Theatertagen oder bei Art´s Birthday – einer Veranstaltung des SWR – zu hören. Des Weiteren vertont Ephraim Wegner Dokumentar-, Kunst- und Kurzfilme sowie Theater-Aufführungen. Bis Oktober 2010 gestaltete er seine eigene Radiosendung bei Radio Dreyeckland und ist Gastgeber einer fest etablierten Veranstaltungsreihe für experimentale Musik in Freiburg und studiert nun an der KHM in Köln Audiovisuelle Medien.
http://www.anti-matter-plant.org/
http://www.lastfm.de/music/EphraimWegner1/
http://www.lastfm.de/music/EphraimWegner2/
http://www.cronicaelectronica.org/

Julia Weinmann, Fotografin, Medienkünstlerin. Nach einer Europareise studierte sie 2003 in Freiburg bildende Kunst und Fotografie. Über die Jahre fanden unterschiedliche Kooperationen und Ausstellungen mit anderen Künstlern statt. Seit 2008 arbeitet sie in einem Atelier für Illustration.

Franziska Windisch (*1983) studierte an der Kunsthochschule für Medien, Köln (Diplom Audiovisuelle Medien 2010), an der Bezalel Academy for Arts and Design, Jerusalem, Israel (Gast) und an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste, Städelschule, Frankfurt am Main (Gast). In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit der Aufzeichnung von Bewegung in Raum und Zeit. Die unterschiedlichen Aspekte werden in Rauminstallationen, Konzerten und ortsbezogenen Performances erforscht.
www.franziskawindisch.com

2011_1213_Weinmann