inicio mail me! Abonnieren

Klang – Spiel – Raum

04. Dezember 2008 – DO – 20:30 h
05. Dezember 2008 – FR – 20:30 h
Eigelstein 112 / Köln

07. Dezember 2008 – SO – 11 h
Matinee in der Stadtgalerie / Saarbrücken


grenzgänger // transmediale tanzimprovisationen

Britta SCHÖNBRUNN Tanz
Erwin STACHE Eigenbau Musikmaschinen

Wenn grenzgänger mal wieder am alten Ort gastiert, ist der Besucher ganz nah dran.

081208TANZIMPROVISATIONEN ZU KLANGAPPARATEN, GRIFFWECHSEL, SCHRITTKOMBINATIONEN, BEWEGUNGSVERLAGERUNGEN … NICHT WISSEN, WIE DER NÄCHSTE AUGENBLICK KOMPONIERT UND GEZEICHNET WIRD, BIETET DIE IMPROVISATION EIN WUNDERBARES FELD DAS GEWOHNTE SEIN ZU LASSEN UND DAS SCHEINBAR LOGISCHE ZU BRECHEN, SICH IN DAS UNGEWISSE BEGEBEN, DAS WAS VERSTECKT UND VERBORGEN SCHLUMMERT … IM HINTERGRUND SPUCKT EIN SELTSAMER KUGELFAHRSTUHL UNERMÜDLICH MURMELN AUF EINE ZITHER … UND … IM CHOR SINGENDE BRIEFMARKENALBEN … EINE ALCHIMISTENSTUBE … O-TONBUFFET – KLANGKÄSTEN – SCHERENGITTERORCHESTER … GERÄTE WERDEN ABGEHORCHT, BELAUSCHT … APPETIT AUF KLÄNGE? … APPETIT AUF TANZ? … IST DENN DAS MUSIK? … IST DENN DAS TANZTHEATER? … NATÜRLICH FÜR ALLE DIE, DIE SICH KONSEQUENT ZWISCHEN DIE STÜHLE SETZEN.

Britta Schönbrunn/Nauen bei Berlin / ist freischaffende Tänzerin und Choreographin. Als Tänzerin und Performerin erschien sie in Produktionen von Robert Wilson, Anna Huber, Ingo Reulecke, Christoph Winkler, … Improvisations Projekte mit bildenden Künstlern und Musikern. Sie unterrichtet zeitgenössischen Tanz und Improvisation mit Grundlagenelementen aus BMC (Body Mind Centering) und Hatha Yoga für professionelle Tänzer. „Nicht wissen, wie der nächste Augenblick komponiert und gezeichnet wird, bietet die Improvisation ein wunderbares Feld das Gewohnte sein zu lassen und das scheinbar Logische zu brechen. Dem Raum und seinen Anwesenden (Menschen und Objekte) wach und offen zu begegnen.“

Erwin Stache/Beucha bei Leipzig / erhielt Klavier- und Orgelunterricht, Studium Physik und Mathematik. Musiker, Komponist und Erfinder neuer Instrumente, Landmaschinen, Scherengitter-, und Waschmaschinenprogrammscheibenorchester. Erwin Stache meint den Schall. Und dem nähert er sich seit fast zwanzig Jahren erfinderisch. Ein DDR-Phänomen: Aus dem Radio hörte man zeitgenössische elektronische Klänge, und da es die Apparaturen dafür im Osten kaum gab, sammelte man Gegenstände vom Sperrmüll oder aus alten Betrieben. Kühn erfinderisch suchte man das westliche Klangdesign nachzustellen. Das gelang bestenfalls annähernd, aber die Klänge aus diesem Retortenwerk lebten. www.erwin-stache.de

Das Projektatelier Staab/E112 eröffnet mit dieser Gastveranstaltung einen neuen Treffpunkt für Sparten übergreifende Künste. Nach den beiden Vorstellungen ist Zeit für Gespräche mit den Künstlern und Veranstaltern.

Veranstalter: freies rheinland eV c/o Georg Dietzler, Tel. 0221.123 383
Herzlichen Dank den Förderern: Theaterreferat der Stadt Köln, Förderprogramm der SK-Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn, Kult, Projektatelier E112 Staab und Stadtgalerie Saarbrücken