inicio mail me! Abonnieren

STEREO

14. März 2007
Mittwoch – 20 h
Saarbrücken / Stadtgalerie

grenzgänger //transmediale tanzimprovisation
Hideto HESHIKI Tanz
Harald KIMMIG
Violine


GG1801Zwei Kanäle ein Bild/ein Klang. Die Zeit dehnt sich. Die Spannung wächst. Parallelaktionen: hier die Musik, da der Tanz, beides in höchster Konzentration und Perfektion. Ein Tänzer, ein Musiker treffen sich im KunstRaum, spontan die Bewegung und die Klänge findend. Sie weichen einander lange aus, jeder für sich im Nichts, sich selbst genug, gehen aufeinander zu, ohne sich räumlich zu nähern. Der Geiger und der Tänzer, sie beginnen miteinander zu sprechen, ohne zu reden. Sie umkreisen, belauern sich. Den Raum mit Klang und Körper durchmessend werden Tempo Dynamik Geräusch Richtung verbindende Parameter für die Musik, für den Tanz und gemeinsam finden der Tänzer und der Musiker eine Choreographie/eine Komposition, flüchtig und beides doch mehr als nur eines: Stereo.

Hideto Heshiki, Tanz
Geboren 1971 in Okinawa, Japan. Intensives Training im Fussball und Baseball, Taek-wondo und Karate. Später besuchte er Pantomimen- sowie Ballett- und zeitgenössische Tanzkurse. Er studierte an der „Surugadai-University“ Jura. Lebt und arbeitet seit Mitte 1999 als Tänzer und Choreograph in Europa, Freiburg, derzeit in Zürich. Seit 2003 unterrichtet er in Workshops und Tanztrainings professionelle TänzerInnen. [www.hidetoheshiki.com]

Harald Kimmig, Violine
improvisierender Musiker und Komponist, arbeitet als Solist mit verschiedenen Formationen, spielte u.a. mit Cecil Taylor, Steve Lacy, Peter Kowald, schrieb die Musik für Tanz-u. Theaterproduktionen (u.a. Himmel u. Erde mit Lilo Stahl, The Crocodile mit Anzu Furukawa, A VOID mit Hideto Heshiki). Er schreibt Stücke für Kammermusik und Orchester, ist Mitbegründer und Co-Leiter des Ensembles ‚The Forkestra’, spielt Solo und in verschiedenen Besetzungen im In- u. Ausland, zur Zeit u.a. im Trio mit Carl Ludwig Hübsch, Tuba und Le Quan Ninh, Percussion.

Konzeption/Reihe: Georg Dietzler