inicio mail me! Abonnieren

Raumklänge – Klavier erweitert

Konzert

onemanband
Dorrit Bauerecker

30. Oktober 2016 / So / 15  h
LEVERKUSEN, Museum Morsbroich,
Gustav-Heinemann-Straße 80

30102016
Museumseintritt 5,50 €
ermäßigt 4,00 €
beinhaltet Konzertbesuch

Dorrit Bauerecker
Klavier, Akkordeon, Toypiano und Zusatzinstrumente

In ihrem Soloprogramm onemanband verbindet Dorrit Bauerecker zeitgenössische Musik mit Elementen aus den Unterhaltungsgenres und macht die Bühne zum Spiel-Platz: Hier treffen sich Entertainment und multi-tasking-Virtuosität, die Interpretin wird zu einer experimentellen Alleinunterhalterin.

Werke des Komponisten Moritz Eggert aus der Reihe „Hämmerklavier“ stehen im Mittelpunkt des Programms. Als Grenzgänger der Musikgenres integriert er in seine Kompositionen nicht nur Elemente der Popmusik, sondern auch neue Formen von performativen Elementen, die der Konzertsaalnormalität widersprechen.

Neue Kompositionen für Akkordeon von Oxana Omelchuk und Niklas Seidl lassen darüberhinaus janusköpfige Klangkörper erscheinen: ein Orchestrion des 21.Jahrhunderts und ein Schifferklavier mit Retroelektronik, die gleichzeitig in die Vergangenheit wie in die Zukunft weisen.

Dorrit Bauerecker steht als Pianistin und Akkordeonistin in ganz gegensätzlichen stilistischen Bereichen auf der Bühne. Ihre Erfahrungen aus modernen Musiktheater-Inszenierungen und musikalisch-kabarettistischen Programmen fließen in diesem Programm zusammen. Sie war dieses Jahr u.a. auf dem Festival Acht Brücken in Köln sowie der Muziekbiennale Niederrhein und dem Oberstdorfer Musiksommer zu hören. Beim WDR spielt sie gerade ihr letztes Soloprogramm „Inner Cities“ ein, das 2017 auf CD erscheint.

www.dorritbauerecker.de
—-

www.raumklaenge.de

Die Reihe Raumklänge – Klavier erweitert versteht sich als Plattform für raumerforschende Künste, Musik, Hörstudien und erweiterte Aufführungspraxis. Vorgestellt werden Klaviere als Raumkörper, in ihrer ganzen Klangfarbenbreite zwischen Musik, Klangkunst und Performance. Mal ernst, mal im Beat populärer Musik oder mit augenzwinkerndem spitzbübischem Witz mechanischer und elektronischer Klavier-Klang-Apparate.

In der fünften Zusammenarbeit der Kulturabteilung der Stadt Pulheim mit dem Kölner Künstler-Kurator Georg Dietzler stößt das Museum Morsbroich als neuer Kooperationspartner hinzu.

Raumklänge – Klavier erweitert, eine Kooperation im Rahmen der regionalen Kulturpolitik NRW, der Stadt Pulheim, Museum Morsbroich und freies rheinland e.V. in Zusammenarbeit mit ON – Neue Musik, Köln wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Kultursekretariat NRW Gütersloh, Konzert des Deutschen Musikrates.

Die Ausstellungen im Matjö – Raum für Kunst des Kulturwerks des BBK Köln e.V. werden ermöglicht durch die Förderung der Stadt Köln, Kulturamt und der RheinEnergie Stiftung Kultur.