inicio mail me! Abonnieren

RAUMKLÄNGE – KLAVIER ERWEITERT

Ensemble musikFabrik

13. Juli 2016 / MI / 20 h
STOMMELN, Alte Kirche St. Martinus (direkt beim Bahnhof), Ingendorfer Straße, Pulheim

GG_07-13-Chromelodeon-(c)-Michael-Bölter-_KleinEintritt 10 €, ermäßigt 5 €

Peter Veale (Oboe)
Carl Rosman (Klarinetten)
Ulrich Löffler (Tasteninstrumente)
Hannah Weirich (Violine)

PROGRAMM
Harry Partch | And on the Seventh Day Petals Fell In Petaluma (Vers 4, 7 und 19)
Harry Partch | 17 Lyrics of Li Po (Auszug)
Ezra Pound | Fiddle Music, First Suite for Solo Violin
Rebecca Saunders | to and fro
Luciano Berio | Sequenza IX für Klarinette, arr. für Bassklarinette
John Cage | Solo for Voice No. 6 | realisiert auf Partch-Instrumenten

Kammermusikalisches Programm unter Verwendung des eigens für die Musikfabrik gebauten Partch-Instrumentariums, u.a. des Chromelodiums. Die Beschäftigung mit der Musik Harry Partchs ist der Ausgangspunkt zu dieser Forschungsreise durch die Welt der „anderen“ Klänge.

Der amerikanische Komponist und Instrumentenbauer Harry Partch schrieb die meisten seiner Kompositionen für selbst erfundene Instrumente in reiner Stimmung. Partch war seiner Zeit voraus, als er begann sich mit Mikrotonalität zu befassen. Er entwickelte ungewöhnliche Harmonien, die er mit poetischer Leichtigkeit, mit rhythmischem Puls und unakademischem Humor als eine uns fremde Musik ins Werk setzte. Er schuf nicht nur ein hochkomplexes Tonsystem, sondern entwarf und baute für dessen Realisierung im Laufe seines Lebens ein umfangreiches Instrumentarium von eigenwilliger Schönheit und einzigartiger Bühnenpräsenz.

Das Ensemble musikFabrik widmet sich dem Œuvre des amerikanischen Komponisten Harry Partch, einem der originellsten Künstler und Musiker des 20. Jahrhunderts. Im Zusammenhang der Ruhrtriennale 2013 wurde das gesamte von Partch gebaute Instrumentarium für das Ensemble musikFabrik erstmals vollständig rekonstruiert und von den Mitgliedern des Ensembles erlernt.

——–

HINWEIS: Vor den Stommelner Konzerten werden Führungen angeboten zur Installation von Walid Raad und SITU Studio in der Synagoge Stommeln, Hauptstraße 85 a, 50259 Pulheim
Termine:
28. Juni 2016, 18.30 Uhr
29. Juni 2016, 18.30 Uhr
13. Juli 2016, 18.30 Uhr

Time Piece Stommeln / Max Neuhaus
Die im Rahmen des Kunstprojektes Synagoge Stommeln von Max Neuhaus realisierte permanente Klanginstallation „Time Piece Stommeln“ ist zu folgenden Zeiten auf dem Marktplatz Stommeln zu hören.
Termine:
28. Juni 2016,14:52 Uhr, 16:15 Uhr, 17:37 Uhr, 19:00 Uhr
29. Juni 2016 14:52 Uhr, 16:15 Uhr, 17:37 Uhr, 19:00 Uhr
13. Juli 2016, 14:53 Uhr, 16:13 Uhr, 17:34 Uhr, 18:55 Uhr

www.synagoge-stommeln.de

——–

RAUMKLÄNGE – KLAVIER ERWEITERT

In der Reihe RAUMKLÄNGE 2016 hören und sehen wir Interpret*innen des Klaviers. Unterschiedliche Spielformen des Klaviers, des präparierten Klaviers sowie verwandte Tasteninstrumente werden vorgestellt, solo und mit anderen Instrumentalist*innen, zwischen Neuer Musik, Klangkunst und Performance. Sie erleben das Klavier in Konzerten, Installationen und Filmen. In der fünften Zusammenarbeit der Kulturabteilung der Stadt Pulheim mit dem Kölner Künstler-Kurator Georg Dietzler stößt das Museum Morsbroich, Leverkusen, als neuer Kooperationspartner hinzu. Vier Konzerte vor der Sommerpause, ein zweiter Programmteil der RAUMKLÄNGE findet im Herbst in Leverkusen und Köln statt.

RAUMKLÄNGE ist eine Kooperation von gerngesehen, Museum Morsbroich und der Stadt Pulheim im Rahmen der regionalen Kulturpolitik NRW in Zusammenarbeit mit ON – Neue Musik für Köln e.V.. Die Veranstalter freies rheinland e.V. c/o Georg Dietzler, Museum Morsbroich und Stadt Pulheim danken allen Förderern und Veranstaltungspartnern für die Zusammenarbeit: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Konzert des Deutschen Musikrates, der Pfarrgemeinde St. Martinus Stommeln und den Kölner Partnern.

Veranstalter: Stadt Pulheim | freies rheinland e.V. c/o Georg Dietzler, Köln | Museum Morsbroich, Leverkusen
Programmauswahl: Harald Kimmig, Georg Dietzler, Sara Bosqui