inicio mail me! Abonnieren

Raumklänge

13. Novemer 2014
19:30 h (Einlass) / Donnerstag
Herbrand’s Club,
Herbrandstr. 21, Köln
Eingang durch’s Bistro

kinoapparatom

141113_Alte-Filmrollen
Licht-Klang-Performance
19:45 h
Lichtton
Bernd Wendt/Königswinter

Film-Konzert
20:15 h
Haruyuki Suzuki/Tokyo
Elektronik und DJ-Samplingzum Stummfilm
Čelovek s kinoapparatom (Der Mann mit der Kamera) / UDSSR 1929 / 70 min
Ein Film von Dziga Vertov in Zusammenarbeit mit Elizaveta Svilova; Kamera: Michail Kaufman

Eintritt 6 EUR

Mechanische Knips-Geräuschen kennen viele fast nur noch als störende „Klacks“ bei Konzerten. Von Projektoren hört man gelegentlich noch das Lüfter-Brummen, nur in unseren Erinnerungen leben die Geräusche der Film-Apparate weiter – eine Ausnahme ist der heutige Abend. LICHTTON von Bernd Wendt ist ein raumgreifendes Instrument für eine Licht-Klang-Performance aus 16 mm Projektoren und 8 mm / 16 mm Kameras mit mechanischem Antrieb und Kontaktmikrofonen. Dabei werden die typischen Filmvortrieb-Belichtungs-Geräusche mehrerer Kameras live aufgenommen, gemischt und gefiltert. Der Licht-Kanal der Projektoren wirft reines Licht oder „blank“ / bzw. Schwarz-Film und markiert Raum-Eckpunkte als weiße Projektionsflächen im Raum.  Bernd Wendt ist Medienkünstler und Fotograf.

www.falschnehmung.de/

Liebeserklärung an den Rhythmus der Stadt, des Lebens, des Films. Kaum ein anderer Film hat in ähnlich rauschhafter Begeisterung das  eigene Medium gefeiert und dargestellt wie Der Mann mit der Kamera. Ein Streifzug durch den Tagesablauf einer idealen sozialistischen  Großstadt, am Ausgang der 20er-Jahre, so wie der Kameramann großstädtisches Leben vorfand in Kiew, Odessa und Moskau. Indem Dziga Vertov das Filmen filmt und beständig hinter dem Entstehen des eigenen Films herjagt, vereinigt er die tollkühnsten Meriten der Avantgarde mit dem Tempo eines Chaplin’schen chase movie und der hymnischen und reflektierten Darlegung aller Möglichkeiten des  Kinos. Vertov filmt den Kameramann beim schwindelerregenden Versuch, das Chaos des Lebens einzufangen, den Schneidetisch, das  Labor, den Kinosaal, das Publikum beim Betrachten des Films. Der Mann mit der Kamera ist ein Manifest experimenteller filmischer  Arbeit, eine Reflektion über das Filmemachen selbst, losgelöst von der Sprache des Theaters und der Literatur.  Das Werk des japanischen Komponisten Haruyuki Suzuki umfasst Instrumentalmusik, Filmmusik, Klanginstallation und Live- Performances elektronisch, mit Filmen oder in Zusammenarbeit mit bildenden und darstellenden Künstlern.

Veranstalter: Raumklänge Kulturabteilung der Stadt Pulheim und freies rheinland e.V. c/o Georg Dietzler, Köln, in Kooperation mit ON – Neue Musik Köln e.V.