inicio mail me! Abonnieren

friday lights

17. Oktober 2014
22 h / Freitag
Herz-Jesu Kirche, Zülpicher Platz, Köln

Quelques minutes de soleil après minuit

David Chiesa: Kontrabass, Stahlfedern
Jean Philippe Gross: mobile elektronische Klangerzeuger und selbstgebaute E-Instrumente
Xavier Quérel: Performance, 16 mm Projektor und Handlampen

Eine poetische, magische improvisierte Licht-Klangperformance im Sinne des erweiterten Films/Kinos (expanded cinema). Für knapp eine Stunde kann man eintauchen in eine poetische Klang-Lichtspiel-Performance.

2014_17_Okt_fridayLightsQuelques minutes de soleil après minuit
Es sind ein paar Minuten Sonnenschein vor Mitternacht, wenn ein Kontrabass erweitert mit Stahlfedern aus einem Zupf- und Streichinstrument ein Perkussionsinstrument zaubert, ein 16 mm Filmprojektor die Raumarchitektur in poetische Lichtwellen taucht und der Filmprojektor zu einem Instrument und Taktgeber wird. Mit selbstentwickelten elektronischen Instrumenten verwandeln die Künstler den reellen Raum in eine überraschende Szenerie.

Die Künstler des expanded cinema befreien Filmkunst im Sinne der Lichtspielhäuser, verlassen die Pfade auf Film gebannter Erzählungen, Poesie, die bekannten Filmsprachen, -ästethik und auch die des Dokumentarfilm. Sie verwandeln die Kettenreaktionen der Lichtquelle von Filmprojektoren erweiternd in ein Instrument für die Künste durch Gesten und Fingerfertigkeiten der Künstler, egal ob solo oder im Ensemble. Der Filmprojektor wird zu einem Instrument und Taktgeber.  Absichtlich überlange Transportpausen, Filmschnipsel, Linsen, Prismen, Farbfolien, mobile Lichtquellen setzt Xavier Quérel für seine Licht- und Klangperformance ein. Schmelzende Filmschnipsel öffnen Lichträume, Licht- und Klangreflektionen lassen den Raum anders erleben. Die Performer wechseln ihre Spielpositionen, bewegen sich immer mal wieder durch den Raum, soweit es ihr akustisches und elektrisch-elektronisches Instrumentarium erlaubt

Veranstalter Kulturforum in Herz Jesu in Zusammenarbeit mit Georg Dietzler.